...jedem Spieler seine Schlägel

Die Idee zum gruberschlägel entstand 2006
Der damalige Student Thomas Gruber interessierte sich im Laufe des Studiums immer mehr für das -Handwerkszeug- der Hackbrettspieler, die Schlägel und da ihm beim "hitzigen" Üben oft die Hackbrettschlägel zerbrachen entwickelte er zusammen mit seinem Vater den gruberschlägel.
Verschiedene Instrumente und individuelle Spielweisen brauchen eigene, angepasste Schlägel. So interessieren sich immer mehr Hackbrettspieler-, lehrer und studenten für die "Hammerl".
Wir haben uns zum Ziel gesetzt für jeden Spieler seine geeigneten Schlägel zu bauen.So wächst die Palette der verschiedenen Griffe, Stile und Materialien immer weiter.
Vielleicht ist auch für Sie etwas dabei.

Viel Freude beim Musizieren wünscht Ihnen

Helmut und Thomas Gruber

Oberthürstr. 23

84329 Wurmannsquick/Bayern